LEITUNG2017-02-17T21:11:15+00:00

Rōshi · SENSEI

LEITUNG

Henry E’nō Tai sen Rōshi

Henry E’nō Tai sen RōshiEr kommt nach langem Aufenthalt in einem Kloster in Kyoto/Japan, einer Schule im ZEN , nach Deutschland zurück und hat bereits zu diesem Zeitpunkt das formelle ZEN-Studium abgeschlossen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der japanischen Lebensart, besonders jener im ZEN Alltag, stellt er fest und beginnt dies auch zu leben, dass Demut, Genügsamkeit und Liebe für alle Wesen das Leben eines Menschen in jeder Form bereichern. Dabei ist ihm sein Meister und Lehrer ein wahrhaftes Vorbild. Nach formeller Erteilung von INKA, das Siegel der Bestätigung, wird er Meister dieser Schule und trägt von nun an den Namen Henry E-nõ Taisen Rôshi.

Zwischenzeitlich vertrauen ihm viele Menschen und er begleitet sie in regelmäßig stattfindenden Abendmeditationen und durch Anleitung und Unterricht.

ZEN, wie er es lehrt, ist an keine Konfession und an keine Philosophie gebunden. Daher kommen zu ihm auch Menschen aus allen sozialen, gesellschaftlichen und unterschiedlichen religiösen Lebensbereichen. Der einzige Lehrinhalt dieses Meisters liegt darin, die Menschen zu ermutigen, nicht Gutes zu tun, sondern Schlechtes zu lassen.

Er weist darauf hin, dass der Friede, der in jedem selbst wieder entwickelt werden kann, Bestandteil unseres ganzen Daseins ist und sich daraus eine friedvolle Welt gestaltet.

Die Frage: „Was ist Zen“, die ihm häufig gestellt wird, beantwortet er sehr einfach.

„ZEN“, sagt er, „ist hier sein“.

„Doch weshalb erfahren wir dann Zen nicht“, auch darauf ist die Antwort einfach. „Weil wir immer in der Vergangenheit, in der Erinnerung, oder in der ausgedachten Zukunft leben. Das bedeutet: wir scheuen uns vor der Gegenwart, weil sie uns scheinbar nichts zu bieten hat. Die Zukunft zeigt sich in unserer Phantasie, die Vergangenheit durch die Erinnerung. Wir leben in einem Zustand des vergangen seins und des kommenden, jedoch nicht im jetzt. Würden wir jetzt leben, schiene es langweilig zu sein, weil unser Geist nichts mehr zu tun hätte. Vergangenes fiele weg, Zukünftiges fiele weg, was bliebe dann noch für die Gegenwart, die keinen Bestand hat, da die Gegenwart von Augenblick zu Augenblick neu ist.“

Su shô Dai
Klaus Tadashi Taiki Dai

Su shô Dai’i Dōshin AN und Klaus Tadashi Taiki Dai’man Konin

Zu Zen-Lehrern (Sensei) wurden in feierlicher Zeremonie an einem 8. April Su shô Dai’i Dōshin AN und Klaus Tadashi Taiki Dai’man Konin berufen.

Somit sind Su shô Dai’i Dōshin AN und Klaus Tadashi Taiki Dai’man Konin, Lehrer des nichijo seikatsu ji in der Zen Linie der ZEN Schule im Wolkenlosen Raum. Sie begleiten und unterweisen im Auftrag ihres Zen Meisters, die Sanghamitglieder und interessierte Menschen auf ihrem Weg. Als Rōshiassistenten leiten Sie gemeinsam mit ihrem Rōshi das Zenzentrum Riederich e.V.

ZENZENTRUM E.V.
LEITUNG
TERMINE
KONTAKT